Empfehlungen

Hier stellen wir Ihnen unsere derzeitigen persönlichen Lieblingsbücher vor.

Geständnisse

Kanae Minato

Gestaendnisse von Kanae MinatoEine Lehrerin stellt sich vor ihre Klasse und hält einen Monolog, der den Kindern das Blut in den Adern gefrieren lässt. Ihre kleine Tochter kam einige Wochen zuvor ums Leben und entgegen der allgemeinen Annahme, es habe sich um einen Unfall gehandelt, macht die Lehrerin zwei ihrer Schüler für den Tod verantwortlich und das ohne deren Namen zu nennen. Am Ende ihres Monologes über Schuld und Sühne, den Rechtsstaat und dessen Grenzen, erklärt sie, die Täter mit durch das HI-Virus vergifteter Milch versorgt zu haben.

In den weiteren Abschnitten des Romanes erfährt der Leser aus verschiedenen Sichten immer mehr Details zu dem Vorfall um den Tod des Mädchens. Und auch wenn er das Gefühl hat, alles zu wissen, schockiert die Geschichte mit neuen Details.

Ein Thriller wie keiner zuvor. Eine Lektüre, die unter die Haut geht. Ein japanischer Bestseller, der endlich den Weg nach Deutschland gefunden hat.

Erschienen bei C. Bertelsmann   –   16,99 €

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde

Die Geschichte der Bienen von Maja LundeIn diesem Roman erfahren wir anhand von drei Zeitebenen, wie wichtig die Bienen für den Fortbestand der Menschheit sind:

England, 1852: Ein englischer Samenhändler fällt in eine tiefe Depression, weil er seiner eigentlichen Leidenschaft, der wissenschaftlichen Arbeit als Biologe, nicht mehr nachgehen kann. Durch das Studium der Bienen entdeckt er eine neue Leidenschaft: Er will einen neuen, modernen Bienenstock bauen.

Ohio, 2007: Ein professioneller Imker, der immer sehr um das Wohlergehen seiner Bienen besorgt war, gerät an den Rand einer finanziellen Katastrophe, als eine große Anzahl seiner Bienen verschwindet.

China, 2098: Die Bienen sind ausgestorben, weltweit herrscht Hunger und Not. Eine junge Frau arbeitet fast Tag und Nacht, um per Hand die Bestäubung der Obstbäume vorzunehmen. Als ihr kleiner Sohn einen mysteriösen Unfall hat, beginnt sie, eigenständige Nachforschungen.

Eine spannende Lektüre, die einen vernünftigen Umgang mit der Natur fordert, ohne den Leser mit erhobenem Zeigefinger zu belehren. Das Buch hat in Norwegen den Buchhändlerpreis für den besten Roman des Jahres erhalten. Das können wir gut nachvollziehen.

Erschienen bei btb   –   20,- €

Penguin Bloom

Cameron Bloom

Penguin Bloom von Cameron BloomIn diesem mit wundervollen Fotos ausgestattetem Buch erfahren wir, wie ein kleiner Vogel eine Frau aus einer tiefen Depression rettete.

Cameron Bloom ist Fotograf und erzählt die Geschichte seiner Familie, die mit dem Kennenlernen seiner Frau Sam beginnt. Nach einem Unfall ist Sam querschnittsgelähmt. Die sonst so lebensfrohe Frau fällt in eine tiefe Depression. Als der jüngste Sohn eines Tages eine kleine verletzte Elster mit nach Hause bringt, beginnt Sam neuen Lebensmut zu schöpfen und zusammen mit dem Vogel macht sie sich mutig auf in ihr neues Leben.

Eine berührende Geschichte, die durch die tollen Aufnahmen den Leser noch mehr in ihren Bann nimmt.

Erschienen bei Knaus   –   19,99 €

Anonym

Ursula Poznanski, Arno Strobel

U1_978-3-8052-5085-6.inddDieses Buch ist nach „Fremd“ der zweite Thriller des Autorenduos.

Der Hamburger Kommissar Daniel Buchholz und seine neue Kollegin Nina Salomon versuchen verzweifelt, die Betreiber des Internetforums „Morturi“ ausfindig zu machen, das sich im Darknet großer Beliebtheit erfreut. Dort nominieren Mitglieder potentielle Kandidaten, denen sie den Tod wünschen. Die anderen User des Forums können dann zwischen drei Nominierten wählen und der Gewinner der Abstimmung wird vor laufender Kamera getötet. Im Verlauf der Ermittlungen gerät Kommissar Buchholz selbst in Lebensgefahr.

 

Ein rasanter und spannend erzählter Thriller für Hartgesottene.

Erschienen bei Wunderlich   –   19,95 €