An Nachteule von Sternhai

An Nachteule von Sternhai

Ein außergewöhnlicher Briefroman über zwei Mädchen, die gar nicht anders können, als allerbeste Freundinnen zu werden.

Als die beiden alleinerziehenden Väter von Bett und Avery sich kennen und lieben lernen, haben sie die fixe Idee, die vielen tausend Kilometer, die sie trennen, zu überwinden und eine Familie zu gründen. Und so planen sie für ihre gleichaltrigen Töchter einen Aufenthalt im Sommercamp, in der die beiden sich rein “zufällig” über den Weg laufen sollen. Die Mädchen bekommen natürlich Wind von der Idee und beschließen sofort, den Plan zu sabotieren. Niemals wollen sie Freundinnen werden und zusammenziehen. Doch je länger die beiden sich E-Mails schreiben und gegen den Traum ihrer Väter verbünden, desto enger wachsen sie zusammen und als es tatsächlich im Sommercamp zu einem Treffen kommt, ist von ihrem ursprünglichen Plan nicht mehr viel übrig.

Doch das Leben ist nicht so vorhersehbar und alles entwickelt sich etwas anders, als die beiden es sich vorgestellt haben.

Ich habe dieses Buch mit absoluter Begeisterung gelesen, der Brief- (oder besser: E-Mail-) Wechsel zwischen den beiden ungleichen Mädchen liest sich wunderbar flüssig und gleichzeitig spannend. Die sympathischen Protagonistinnen erobern die Herzen der Leser*innen im Sturm und lassen uns mitlachen und mitweinen. Ein sehr intelligentes Buch für anspruchsvolle junge Leser*innen ab 11 Jahren (und auch für jeden Erwachsenen ein großartiges Vergnügen)!