Kindheit

Kindheit

Tove Ditlevsen schreibt in ihrer Kopenhagen Trilogie über ihr eigenes Leben. 1917 als Arbeiterkind geboren, wurde das Leben für die Familie mit der Arbeitslosigkeit des Vaters noch ärmlicher. Tove fühlte sich bereits in der Kindheit nirgendwo richtig verstanden und geborgen. Schon in frühen Jahren fand sie Halt in den von ihr verfassten Gedichten und in der Schulzeit hatte sie den starken Wunsch, irgendwann veröffentlicht zu werden. In Dänemark wurde sie bereits vor Jahrzehnten bewundert und wir können uns freuen, dass die Bücher endlich auch ins Deutsche übersetzt wurden.

In ihrer klaren Sprache durchleiden und -leben wir mit der Autorin die Kindheit und können uns schon auf die folgenden Bände freuen.