Verweigerung

Verweigerung

Maja, eine erfolgreiche Anwältin aus Los Angeles, wird nach zehn Jahren wieder mit einem Fall konfrontiert, der ihren Lebensweg entscheidend geprägt hat. Als junge Frau war sie eine der zwölf Geschworenen, die in einem spektakulären Prozess darüber urteilen sollten, ob der afroamerikanische Bobby Nock seine minderjährige Schülerin getötet hat. Ein TV-Sender plant eine Dokuserie über diesen Fall und lädt alle damaligen Geschworenen ein. Plötzlich gibt es eine Leiche und die Ereignisse nehmen einen rasanten Lauf.

Das Buch gibt interessante Einblicke in das Justizsystem der USA und geht der Frage nach, ob immer unbedingt die Wahrheit gefunden werden muss, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun.

Der Roman spricht besonders Leser*innen an, die gern Spannungsromane lesen und an den aktuellen gesellschaftlichen Themen interessiert sind, die die USA bewegen.

Von uns eine klare Leseempfehlung!