Girl running, boy falling

Girl running, boy falling

Ein ergreifender Jugendroman über eine erste Liebe und einen großen Verlust.

Therese ist ein lebensfrohes Mädchen, das die Menschen und die Kleinstadt, in der es lebt, liebt. Umgeben von ihrer lieben Tante und guten Freunden, schwärmt sie insgeheim für ihren besten Freund Wally. Doch der scheinbar so strahlende Wally trägt etwas Dunkles in sich und als die Dunkelheit ihn vollständig umgibt, sieht er keinen Ausweg mehr.
Therese verliert von einem Tag auf den anderen ihre engste Bezugsperson, die erste große Liebe ihres Lebens und muss kämpfen, um nicht selbst zu fallen. Nur mit der Hilfe ihrer Freunde kann es ihr gelingen, ihren eigenen Weg auch ohne Wally weiterzugehen.

 

 

Die allerkleinste Polizistin

Die allerkleinste Polizistin

Pieps, die kleine Siebenschläferin, soll am ersten Tag in der Vorschule mit ihrer Klasse die Polizeistation von Kommissar Gordon besuchen. Doch außer “Bladi” und “Bladi bladi” kann Pieps noch nicht sprechen und da sie auch noch so klein ist, fühlt sie sich schnell ausgegrenzt und nimmt Reißaus. Der Kommissar und die Polizistin Buffy leiten sofort eine Suchaktion ein und am Ende schafft es die schlaue Siebenschläferin sogar, selbst zur allerkleinsten Polizistin zu werden. Stempeln inklusive!

 

Wer Kommissar Gordon schon kennt, kann sich auf eine tolle neue Geschichte zum ersten Mal im Bilderbuchformat freuen, allen anderen legen wir nicht nur dieses Buch, sondern auch die vier vorigen Bände um die Kröte, die im Wald für Recht sorgt, ans Herz. Zum Vor- und Selberlesen. Wir sind riesengroße Kommissar-Gordon-Fans!

 

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Nach “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” hat der große Jugendbuchautor John Green einen weiteren hochemotionalen Roman geschrieben, der jetzt als Taschenbuch erschienen ist.

Die 16jährige Protagonistin in “Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken” leidet unter einer Zwangsstörung, die sie so fest im Griff hat, dass ein normales Leben kaum möglich ist. Während sich Azas Gedanken unaufhaltsam um todbringende Mikroorganismen drehen, die sich in ihr einnisten könnten, erlebt das Mädchen seine erste Liebe und die großen Freundschaften des Lebens – alles aber etwas anders, als andere Jugendliche ihr Erwachsenwerden erleben.

Nur wenige Autoren schaffen es, sich so glaubwürdig in ihre jugendlichen Helden hineinzuversetzen wie John Green. Seine Geschichte funktioniert ohne jeden Kitsch, schnörkellos und direkt erzählt sich der Autor in die Herzen seiner Leser.

 

The Hate U Give

The Hate U Give

+++Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis +++

Die 16jährige Starr hat in ihrem jungen Leben schon so Einiges erlebt, wovon ihre weißen Mitschüler auf der Privatschule nur in Zeitungen lesen. Sie wächst in einem schwarzen Ghetto auf, in den Straßen herrschen Bandenkriege und Gewalt. Als sie als Beifahrerin zusehen muss, wie ihr bester Freund bei einer scheinbar einfachen Straßenkontrolle von einem weißen Polizisten erschossen wird, muss Starr einsehen, dass Rassismus und Diskriminierung ihr Leben bestimmen und dass sie dies nur ändern kann, wenn sie aufsteht und ihre Stimme erhebt. Doch mit der Wahrheit bringt sie nicht nur sich, sondern ihre ganze Familie in Gefahr.

Angie Thomas hat einen schonungslosen, eindringlichen Roman geschrieben, der unter die Haut geht und den Leser tief berührt zurücklässt. Der in der Presse bereits hochgelobte Debütroman soll nächstes Jahr ins Kino kommen.