Kommissar Gordon - Der erste Fall

Kommissar Gordon – Der erste Fall

Tief im Wald sorgt eine alternde Kröte für Ordnung – Kommissar Gordon ist der Schrecken aller Verbrecher und als im Winter dem Eichhörnchen Nüsse gestohlen werden, ist er sofort zur Stelle und nimmt die Ermittlungen auf.

Schon bald führen ihn erste Spuren durch den tiefen Schnee zu einer hungrigen Maus, die ihn schon bald mit ihrem Spürsinn und ihrem jugendlichen Tatendrang beeindruckt. Und so eine junge, spritzige Assistentin wäre für so einen müden Kommissar doch eigentlich genau richtig!

Gemeinsam nehmen sie die Verfolgung des Übeltäters auf und lösen so ihren ersten Fall.

Selten hat uns in den letzten Jahren ein Kinderbuch so begeistert wie die liebevoll illustrierten, witzigen und zugleich spannenden Fälle für Kommissar Gordon. Im tiefen Winter legt er Wert auf Gemütlichkeit und lässt sich durch Diebe auch nicht von Tee und Muffins abbringen.

Eine tolle Vorlesegeschichte nicht nur für die dunkle Jahreszeit, die die ganze Familie zusammenbringt.

 

Dschihad Calling

Dschihad Calling

Eine Empfehlung unseres ehemaligen Praktikanten Justus:

 

Der 18jährige Jakob verliebt sich durch Zufall in die Augen einer jungen, verschleierten Muslima namens Samira. Er begegnet ihr ein zweites Mal in ihrer muslimischen Gemeinde und schließt sich dieser wenig später auch an. Dort lernt er Adil kennen, Samiras Bruder. Dieser entwickelt sich schnell zu Jakobs neuem besten Freund und beginnt, ihm den Islam näher zu bringen. Dieses gelingt ihm auch und Jakob radikalisiert sich in kürzester Zeit. Für ihn gibt es fortan nur noch den Islam und Samira.

Der Roman beschreibt spannend und eindrucksvoll, wie sich ein junger Mann radikalisiert und in kürzester Zeit bereit ist, für den Glaubenskrieg zu sterben.

Dschihad Calling ist ein Buch, das zur derzeitigen Lage nicht zutreffender sein könnte.

 

Layers

Layers

Nach ihren überaus spannenden Büchern „Erebos“ und „Saeculum“ hat Ursula Poznanski einen weiteren packenden Jugendthriller veröffentlicht.
Der 17-jährige Dorian ist von zu Hause abgehauen und lebt seitdem auf der Straße. Eines Morgens wacht er neben einem erstochenen Obdachlosen auf, die Tatwaffe befindet sich in seiner Hand. Allerdings kann Dorian sich an nichts erinnern. Als er in Panik auszubrechen droht, erhält er überraschend Hilfe von einem Fremden. Dieser bringt ihn in ein Heim für jugendliche Obdachlose, in dem ihnen Unterkunft, Verpflegung, Kleidung und sogar Schulbildung zur Verfügung gestellt werden. Als Gegenleistung müssen die Jugendlichen versiegelte Werbegeschenke verteilen, über deren Inhalt sie im Unklaren gelassen werden.
Eines Tages schlägt die Übergabe jedoch fehl und Dorian öffnet eines der Präsente. Daraufhin wird er zur Jagd freigegeben…
Spannend bis zum Ende erzählt die Autorin von einer Hetzjagd, bei der auch manch erwachsenem Leser die Luft wegbleibt.

 

Der Märchenerzähler

Anna, 17 Jahre und aus gutem Hause, steht kurz vor dem Abitur und hat große Pläne.

Abel, ebenso alt, ist in der gleichen Stufe und bei den Mitschülern nur als „polnischer Kurzwarenhändler“ bekannt. Alle wissen, dass er, wenn er so allein auf dem Schulhof steht, Drogen verkauft.

Durch einen Zufall kommt es zwischen Anna und Abel zum ersten Mal zum Gespräch. Der verschlossene Abel weckt sofort Annas Interesse, sodass sie ihn nach der Schule auf dem Fahrrad verfolgt. Was sie dann erlebt, wird ihr Leben von Grund auf verändern.

Abel hat nämlich noch eine zweite Seite an sich: Rührend kümmert er sich um seine sechsjährige Schwester, der er ein Märchen erzählt, von dem Anna bald merkt, dass es keines ist.

Obwohl Abel sich sträubt, fängt Anna an, das Leben, das er führt, zu hinterfragen. Wo zum Beispiel hält sich seine Mutter auf? Und was ist mit dem Vater der kleinen Micha, Abels Schwester?

Als ein Mord passiert, beginnt eine Jagd, die die beiden einander immer näher bringt.

Warum passiert so viel in Abels nächster Umgebung? Und was hat Annas Schulkamerad und Verehrer Bertil mit der ganzen Sache zu tun?

Das Märchen spitzt sich immer weiter zu und Anna weiß bald nicht mehr, was nur Abels Fantasie entspringt und was Realität ist.

Ein absolut packender und spannender Jugendroman, der einen sprachlos macht und schockiert. Ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann und das lange im Kopf nachhallt.

Ein Märchen, das man sich endlos wünscht.