Der Solist

Der Solist

Nach einem terroristischen Anschlag wird der BKA Ermittler Neukamp beauftragt, die Berliner Kollegen zu unterstützen. Der Attentäter hatte sich zuvor in einem Bekennerschreiben auf Anis Amri bezogen und schnell folgen weitere Morde. Schnell stellt Neukamp klar, dass er kein Teamplayer ist. Doch ebenso schnell stellt er auch fest, dass er auf die Hilfe von Grabowski angewiesen ist, die ein umfangreichtes Dossier über Amri angelegt hat. Als ungleiches Team decken die beiden die dunklen Machenschaften politischer Gegner auf und graben sich tief in das Innere der Polizei. “Der Solist” ist kein actiongeladener Thriller über einen Supercop, der im Alleingang terroristische Anschläge aufdeckt. Vielmehr ist er ein tiefgründiger Roman über Gewalt, Terror und politische Instrumentalisierung mit deutlicher Kritik an der Polizei.

 

Verweigerung

Verweigerung

Maja, eine erfolgreiche Anwältin aus Los Angeles, wird nach zehn Jahren wieder mit einem Fall konfrontiert, der ihren Lebensweg entscheidend geprägt hat. Als junge Frau war sie eine der zwölf Geschworenen, die in einem spektakulären Prozess darüber urteilen sollten, ob der afroamerikanische Bobby Nock seine minderjährige Schülerin getötet hat. Ein TV-Sender plant eine Dokuserie über diesen Fall und lädt alle damaligen Geschworenen ein. Plötzlich gibt es eine Leiche und die Ereignisse nehmen einen rasanten Lauf.

Das Buch gibt interessante Einblicke in das Justizsystem der USA und geht der Frage nach, ob immer unbedingt die Wahrheit gefunden werden muss, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun.

Der Roman spricht besonders Leser*innen an, die gern Spannungsromane lesen und an den aktuellen gesellschaftlichen Themen interessiert sind, die die USA bewegen.

Von uns eine klare Leseempfehlung!

 

Sühne

Sühne

Ein spannender und unterhaltsamer Thriller aus der Reihe um die Ermittler Lene Jensen und Michael Sander ist dem Autor Steffen Jacobsen gelungen.

Frank Linden, ein vermögender und erfolgreicher Pharmaunternehmer, will angesichts einer schweren Krankheit reinen Tisch machen. Er heuert einen Journalisten an, der seine Geschichte aufschreiben und publik machen soll. Bei der Übergabe von brisanten Unterlagen werden beide erschossen.

Sander, der den Journalisten gut kannte, will herausfinden, wer ihn getötet hat und stellt eigene Recherchen an. Auch seine Frau Lene ist als Polizeikommissarin mit dem Fall beschäftigt. Nach und nach kommen die beiden einem ungeheuren Skandal und skrupellosen Machenschaften auf die Spur und geraten dabei selbst in Gefahr.

Jacobsen gelingt ein packender Thriller, der mit einer guten Story und viel Action keine Langeweile aufkommen lässt. Michael Sander und Lene Jensen agieren wie gewohnt sehr lässig und routiniert.

Auch wenn es bereits der fünfte Fall ist, den das Duo löst, können auch LeserInnen, die die beiden noch nicht kennen, problemlos der Geschichte folgen.

 

Die Schweigende

Die Schweigende

Am Sterbebett ihres Vaters verspricht Imke, sich auf die Suche nach Peter zu machen. Allerdings haben die Töchter noch nie etwas von einem Peter gehört. Auf Nachfrage reagiert die Mutter mit der Lüge, nichts von einem Peter zu wissen. Aber Imke lässt nicht locker und so nach und nach kommt sie der Sache auf die Spur.

Der Roman ist spannend geschrieben und behandelt ein ganz dunkles Thema der Pädagogik in der Nachkriegszeit. Darüber hinaus zeichnet er aber auch das Bild einer Familie, die durch den Tod eines Elternteils ziemlich durchgerüttelt wird und in der nicht immer alle an einem Strang ziehen.