Anstand

Anstand

David Granger, 68, Vietnamveteran und überzeugter Patriot verlässt ohne Tarnjacke und Waffe nicht das Haus. Seine politische Inkorrektheit versucht er nicht zu verbergen. Er lebt allein, seine Frau ist vor Jahren verstorben und das Verhältnis zu seinem Sohn ist gestört. Lediglich seine Enkelin Ella lässt ihn zu einem liebevollen Großvater werden, der auch eine menschliche Seite hat. Als er wider Erwarten eine Hirntumor-OP überlebt, ist er gezwungen, die Hilfe seine Sohnes in Anspruch zu nehmen, dessen Begeisterung sich in Grenzen hält. Er nutzt die Gelegenheit, endlich einige Baustellen in seinem Leben anzugehen. Der erzwungene Umgang miteinander lässt den Sohn erkennen, dass der vermeintlich grantige Rassist und Eigenbrötler ein Mann mit Anstand ist.

 

Ein auf Tatsachen beruhender Roman, der an den Vietnamkrieg und dessen Folgen erinnern soll, wobei der schroffe Ton des Romanhelden für Unterhaltung sorgt.