Der Märchenerzähler

Der MärchenerzählerAnna, 17 Jahre und aus gutem Hause, steht kurz vor dem Abitur und hat große Pläne.

Abel, ebenso alt, ist in der gleichen Stufe und bei den Mitschülern nur als „polnischer Kurzwarenhändler“ bekannt. Alle wissen, dass er, wenn er so allein auf dem Schulhof steht, Drogen verkauft.

Durch einen Zufall kommt es zwischen Anna und Abel zum ersten Mal zum Gespräch. Der verschlossene Abel weckt sofort Annas Interesse, sodass sie ihn nach der Schule auf dem Fahrrad verfolgt. Was sie dann erlebt, wird ihr Leben von Grund auf verändern.

Abel hat nämlich noch eine zweite Seite an sich: Rührend kümmert er sich um seine sechsjährige Schwester, der er ein Märchen erzählt, von dem Anna bald merkt, dass es keines ist.

Obwohl Abel sich sträubt, fängt Anna an, das Leben, das er führt, zu hinterfragen. Wo zum Beispiel hält sich seine Mutter auf? Und was ist mit dem Vater der kleinen Micha, Abels Schwester?

Als ein Mord passiert, beginnt eine Jagd, die die beiden einander immer näher bringt.

Warum passiert so viel in Abels nächster Umgebung? Und was hat Annas Schulkamerad und Verehrer Bertil mit der ganzen Sache zu tun?

Das Märchen spitzt sich immer weiter zu und Anna weiß bald nicht mehr, was nur Abels Fantasie entspringt und was Realität ist.

 

Ein absolut packender und spannender Jugendroman, der einen sprachlos macht und schockiert. Ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann und das lange im Kopf nachhallt.

Ein Märchen, das man sich endlos wünscht.

 

Direkt bestellen