Grrrimm

GrrrimmDas Werk ist eine bissige Hommage auf die Brüder Grimm. Die Autorin hat darin fünf Märchen überarbeitet bzw. aktualisiert.: Schneewittchen, Der Froschkönig, Dornröschen, Bruder Lustig und Rotkäppchen.

In Schneewittchen wird erörtert, ob es möglich ist, dass eine junge Frau sieben  kleinwüchsigen Junggesellen mittleren Alters den Haushalt führt, ohne dass einer dieser Herren auf amouröse Gedanken kommt.
Dornröschens Prinz quält sich im zarten Alter von 115 Jahren die Turmstufen herauf, um seine Angebetete endlich zu erlösen, nur um festzustellen, dass diese vom Anblick dieses „Kohlrabi mit Frostschäden“ alles andere als begeistert ist.
Rotkäppchen wird auserkoren, zur Großmutter zu gehen, da diese allerlei Arzneien in ihrem Alibert hortet, denn ihre Brüder sind zu sehr mit ihren Spielkonsolen beschäftigt.

Dieses Märchenbuch ist keineswegs für Kinder geeignet und zeichnet sich durch einen herrlich schrägen Humor aus. Ich hätte gerne mehr davon!