Empfehlungen

Hier stellen wir Ihnen unsere derzeitigen persönlichen Lieblingsbücher vor.

Kategorien

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Über vier Generationen begleiten wir in diesem Roman Hannahs Familie:

Mit 27 Jahren kümmert sie sich liebevoll um ihre doch recht anstrengende Großmutter. Als Hannah einen Brief aus Israel erhält, in dem ihr die Erbschaft eines echten Vermeers angekündigt wird, hat sie eine Menge Fragen, doch ihre Großmutter hüllt sich in Schweigen.

Hannah lässt aber nicht locker und beschäftigt sich statt mit ihrer anstehenden Promotion viel lieber mit ihrer Familiengeschichte.

Alena Schröder schlägt in ihrem großartigen Debütroman einen Bogen von den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts bis in die heutige Zeit und geht dabei vor allem der Frage nach, wie dieses bedeutende Bild aus ehemals jüdischem Besitz in Hannahs Familie gekommen ist.

Ein unheimlich fesselnder Roman, inspiriert von der eigenen Familiengeschichte der Autorin.

Verweigerung

Verweigerung

Maja, eine erfolgreiche Anwältin aus Los Angeles, wird nach zehn Jahren wieder mit einem Fall konfrontiert, der ihren Lebensweg entscheidend geprägt hat. Als junge Frau war sie eine der zwölf Geschworenen, die in einem spektakulären Prozess darüber urteilen sollten, ob der afroamerikanische Bobby Nock seine minderjährige Schülerin getötet hat. Ein TV-Sender plant eine Dokuserie über diesen Fall und lädt alle damaligen Geschworenen ein. Plötzlich gibt es eine Leiche und die Ereignisse nehmen einen rasanten Lauf.

Das Buch gibt interessante Einblicke in das Justizsystem der USA und geht der Frage nach, ob immer unbedingt die Wahrheit gefunden werden muss, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun.

Der Roman spricht besonders Leser*innen an, die gern Spannungsromane lesen und an den aktuellen gesellschaftlichen Themen interessiert sind, die die USA bewegen.

Von uns eine klare Leseempfehlung!

Die Birken wissen's noch

Die Birken wissen’s noch

In diesem norwegischen Roman geht es auch um die Wertigkeit von Holz, aber auch um Familie, Aufarbeitung der Vergangenheit und auch um Liebe: Edvard ist bei seinem Großvater aufgewachsen, da seine Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, als er drei Jahre alt war. An diese Zeit kann Edvard sich nicht erinnern und sein Großvater hat nie etwas über diese Zeit gesagt. Nach dem Tod des Großvaters beginnt Edvard, seinen Familienhintergrund zu erforschen. Je länger er sucht, desto mehr Erinnerungen kommen hoch und irgendwann sogar die Erinnerungen an den Unfall. Anders als in den meisten Büchern, in denen der Vergangenheit nachgespürt wird, ist dieses Buch nicht in zwei Zeitebenen geschrieben. Die ganze Geschichte erschließt sich durch die aufblitzenden Erinnerungen.

Ein vielschichtiger Roman, den alle lesen sollten, die es bisher noch nicht getan haben.

Girl running, boy falling

Girl running, boy falling

Ein ergreifender Jugendroman über eine erste Liebe und einen großen Verlust.

Therese ist ein lebensfrohes Mädchen, das die Menschen und die Kleinstadt, in der es lebt, liebt. Umgeben von ihrer lieben Tante und guten Freunden, schwärmt sie insgeheim für ihren besten Freund Wally. Doch der scheinbar so strahlende Wally trägt etwas Dunkles in sich und als die Dunkelheit ihn vollständig umgibt, sieht er keinen Ausweg mehr.
Therese verliert von einem Tag auf den anderen ihre engste Bezugsperson, die erste große Liebe ihres Lebens und muss kämpfen, um nicht selbst zu fallen. Nur mit der Hilfe ihrer Freunde kann es ihr gelingen, ihren eigenen Weg auch ohne Wally weiterzugehen.

Die allerkleinste Polizistin

Die allerkleinste Polizistin

Pieps, die kleine Siebenschläferin, soll am ersten Tag in der Vorschule mit ihrer Klasse die Polizeistation von Kommissar Gordon besuchen. Doch außer “Bladi” und “Bladi bladi” kann Pieps noch nicht sprechen und da sie auch noch so klein ist, fühlt sie sich schnell ausgegrenzt und nimmt Reißaus. Der Kommissar und die Polizistin Buffy leiten sofort eine Suchaktion ein und am Ende schafft es die schlaue Siebenschläferin sogar, selbst zur allerkleinsten Polizistin zu werden. Stempeln inklusive!

Wer Kommissar Gordon schon kennt, kann sich auf eine tolle neue Geschichte zum ersten Mal im Bilderbuchformat freuen, allen anderen legen wir nicht nur dieses Buch, sondern auch die vier vorigen Bände um die Kröte, die im Wald für Recht sorgt, ans Herz. Zum Vor- und Selberlesen. Wir sind riesengroße Kommissar-Gordon-Fans!

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Über vier Generationen begleiten wir in diesem Roman Hannahs Familie:

Mit 27 Jahren kümmert sie sich liebevoll um ihre doch recht anstrengende Großmutter. Als Hannah einen Brief aus Israel erhält, in dem ihr die Erbschaft eines echten Vermeers angekündigt wird, hat sie eine Menge Fragen, doch ihre Großmutter hüllt sich in Schweigen.

Hannah lässt aber nicht locker und beschäftigt sich statt mit ihrer anstehenden Promotion viel lieber mit ihrer Familiengeschichte.

Alena Schröder schlägt in ihrem großartigen Debütroman einen Bogen von den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts bis in die heutige Zeit und geht dabei vor allem der Frage nach, wie dieses bedeutende Bild aus ehemals jüdischem Besitz in Hannahs Familie gekommen ist.

Ein unheimlich fesselnder Roman, inspiriert von der eigenen Familiengeschichte der Autorin.

Verweigerung

Verweigerung

Maja, eine erfolgreiche Anwältin aus Los Angeles, wird nach zehn Jahren wieder mit einem Fall konfrontiert, der ihren Lebensweg entscheidend geprägt hat. Als junge Frau war sie eine der zwölf Geschworenen, die in einem spektakulären Prozess darüber urteilen sollten, ob der afroamerikanische Bobby Nock seine minderjährige Schülerin getötet hat. Ein TV-Sender plant eine Dokuserie über diesen Fall und lädt alle damaligen Geschworenen ein. Plötzlich gibt es eine Leiche und die Ereignisse nehmen einen rasanten Lauf.

Das Buch gibt interessante Einblicke in das Justizsystem der USA und geht der Frage nach, ob immer unbedingt die Wahrheit gefunden werden muss, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun.

Der Roman spricht besonders Leser*innen an, die gern Spannungsromane lesen und an den aktuellen gesellschaftlichen Themen interessiert sind, die die USA bewegen.

Von uns eine klare Leseempfehlung!

Die Birken wissen's noch

Die Birken wissen’s noch

In diesem norwegischen Roman geht es auch um die Wertigkeit von Holz, aber auch um Familie, Aufarbeitung der Vergangenheit und auch um Liebe: Edvard ist bei seinem Großvater aufgewachsen, da seine Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, als er drei Jahre alt war. An diese Zeit kann Edvard sich nicht erinnern und sein Großvater hat nie etwas über diese Zeit gesagt. Nach dem Tod des Großvaters beginnt Edvard, seinen Familienhintergrund zu erforschen. Je länger er sucht, desto mehr Erinnerungen kommen hoch und irgendwann sogar die Erinnerungen an den Unfall. Anders als in den meisten Büchern, in denen der Vergangenheit nachgespürt wird, ist dieses Buch nicht in zwei Zeitebenen geschrieben. Die ganze Geschichte erschließt sich durch die aufblitzenden Erinnerungen.

Ein vielschichtiger Roman, den alle lesen sollten, die es bisher noch nicht getan haben.

Girl running, boy falling

Girl running, boy falling

Ein ergreifender Jugendroman über eine erste Liebe und einen großen Verlust.

Therese ist ein lebensfrohes Mädchen, das die Menschen und die Kleinstadt, in der es lebt, liebt. Umgeben von ihrer lieben Tante und guten Freunden, schwärmt sie insgeheim für ihren besten Freund Wally. Doch der scheinbar so strahlende Wally trägt etwas Dunkles in sich und als die Dunkelheit ihn vollständig umgibt, sieht er keinen Ausweg mehr.
Therese verliert von einem Tag auf den anderen ihre engste Bezugsperson, die erste große Liebe ihres Lebens und muss kämpfen, um nicht selbst zu fallen. Nur mit der Hilfe ihrer Freunde kann es ihr gelingen, ihren eigenen Weg auch ohne Wally weiterzugehen.

Die allerkleinste Polizistin

Die allerkleinste Polizistin

Pieps, die kleine Siebenschläferin, soll am ersten Tag in der Vorschule mit ihrer Klasse die Polizeistation von Kommissar Gordon besuchen. Doch außer “Bladi” und “Bladi bladi” kann Pieps noch nicht sprechen und da sie auch noch so klein ist, fühlt sie sich schnell ausgegrenzt und nimmt Reißaus. Der Kommissar und die Polizistin Buffy leiten sofort eine Suchaktion ein und am Ende schafft es die schlaue Siebenschläferin sogar, selbst zur allerkleinsten Polizistin zu werden. Stempeln inklusive!

Wer Kommissar Gordon schon kennt, kann sich auf eine tolle neue Geschichte zum ersten Mal im Bilderbuchformat freuen, allen anderen legen wir nicht nur dieses Buch, sondern auch die vier vorigen Bände um die Kröte, die im Wald für Recht sorgt, ans Herz. Zum Vor- und Selberlesen. Wir sind riesengroße Kommissar-Gordon-Fans!